Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1 Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („nachfolgend „AGB“) gelten zusammen mit den zusätzlich vereinbarten Bedingungen in Auftragsformularen und etwaigen produktspezifischen Leistungsbeschreibungen für die Leistung Wechselplattform, die WHITE GRID gegenüber auf Basis dieses Vertrages für den Kunden erbringt.

1.2 Dem Kunden ist bekannt, dass bei Download einer durch WHITE GRID eventuell angebotenen App ggf. weitere Allgemeine Geschäftsbedingungen, insbesondere die des von einem Dritten angebotenen App-Stores gelten können. Diese weiteren allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben durch AGB dieses vorliegenden Dokuments unberührt.

1.3 Im Fall von Widersprüchen zwischen den Inhalten der produktspezifischen Leistungsbeschreibungen, der Bedingungen im Auftragsformular und/oder den Allgemeinen Geschäftsbedingungen gehen diese den Regelungen der vorliegenden AGB vor.

1.4 Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht.

2. Zustandekommen des Vertrages

2.1 Der Kunde unterbreitet WHITE GRID durch Registrierung seiner Daten und Übermittlung des ausgefüllten Formulars im White-Grid Online-Portal ein Angebot auf Abschluss des Vertrages. Der Vertrag kommt durch die an den Kunden in Textform gerichtete Annahmeerklärung (Registrierungsbestätigung) von WHITE GRID zustande.

2.2 WHITE GRID behält sich vor, einen Vertragsschluss mit dem Kunden abzulehnen.

3. Leistungsbeschreibung für die Leistung Wechselplattform

3.1 Mit der Wechselplattform stellt WHITE GRID dem Kunden eine webseitenbasierte Möglichkeit zur eigenen Auswahl eines für ihn passenden Energielieferanten zur Verfügung. WHITE GRID behält sich vor, zu einem späteren Zeitpunkt dem Kunden zusätzlich eine appbasierte Möglichkeit zur Erbringung der vertraglichen Leistungen bereitzustellen.

3.2 Nach Eingabe seiner Verbrauchsdaten und – soweit vorhanden – nach Analyse seines Verbrauchsverhaltens auf Basis der Messwerte einer von White Grid mit gesondertem Vertrag bereitgestellten Messeinrichtung wird White Grid dem Kunden bei Zustandekommen des Vertrages für ihn passende Energietarife vorschlagen. Ebenso erhält der Kunde zum Ablauf der jeweiligen Vertragslaufzeit seines aktuellen Energietarifs eine Mitteilung mit bis zu 5 passenden Energietarifen. Vorschläge erfolgen nach Wahl des Kunden in dem von WHITE GRID bereitgestellten Webportal, per E-Mail, SMS oder in der WHITE GRID-App. Sie erfolgen, abhängig von der Laufzeit des Energieliefervertrages des Kunden zweiwöchentlich, monatlich, viertel-, halb- oder jährlich, jedenfalls aber mit einer Vorlaufzeit von 2 Wochen zum Ablauf der vom Kunden gegenüber WHITE GRID mitgeteilten individuellen Kündigungsfrist seines bisherigen Energieliefervertrages. Der Kunde kann die Art und Weise der Zusendung und eine häufigere Zusendung von Vorschlägen wählen.

3.3 Der Kunde ist selbst dafür verantwortlich, zu prüfen, ob die von White Grid aus der Verbrauchsauswertung abgeleiteten Informationen und Fremdangebote tatsächlich seinen Bedürfnissen entsprechen.

3.4 WHITE GRID wird für den Kunden und den Energielieferanten lediglich als Vermittler tätig, liefert jedoch keine eigene Energie in Form von Strom, Gas oder Wärme. Ein von WHITE GRID vermittelter Energieliefervertrag kommt ausschließlich zwischen dem Kunden und dem von ihm gewählten Lieferanten zustande.

Die dem Kunden zum Wechsel seines Energieliefervertrages vorgeschlagenen Tarife stellen keine verbindlichen Angebote der WHITE GRID oder der jeweiligen Anbieter zum Abschluss eines Energieliefervertrages dar.

3.5 WHITE GRID bemüht sich, die in den Vorschlägen bereitgestellte Tarifinformationen und Vertragskonditionen der Energielieferanten immer auf dem aktuellsten Stand zu halten. WHITE GRID übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, die Vollständigkeit und den Inhalt der Angaben der Lieferanten in den dem Nutzer bereitgestellten Vorschlägen. Die Inhalte der Informationen dienen ausschließlich der Information des Kunden über die verschiedenen Energielieferanten und deren Tarife. Für den Inhalt eines zwischen dem Kunden und einem Energielieferanten geschlossenen Vertrags sind ausschließlich dessen vertragliche Vereinbarungen und Bestimmungen maßgeblich.

3.6 Der Kunde kann durch Nutzung der von WHITE GRID bereitgestellten Vorschläge seinen Energieliefervertrag wechseln. Hierfür bietet WHITE GRID dem Kunden die Möglichkeit, durch Anwahl des Buttons „jetzt wechseln“ auf der WHITE GRID-Website oder in der WHITE GRID-App den Vertragswechsel zu veranlassen. Ein Angebot des Kunden auf Abschluss des gewünschten Energieliefervertrages wird erst nach Eingabe bzw. Bestätigung seiner Daten und nach Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ an den ausgewählten Energielieferanten übermittelt.

Die Annahme des Angebots des Kunden erfolgt durch den gewählten Energielieferanten. WHITE GRID weist den Kunden ferner ausdrücklich darauf hin, dass der gewählte Energielieferant einen Vertragsschluss mit dem Kunden ablehnen kann. Auf das Zustandekommen des Energieliefervertrages zwischen Kunden und Energielieferant – insgesamt und zu den im Vorschlag genannten Konditionen – hat WHITE GRID keinen Einfluss. Daher besteht kein Anspruch des Kunden gegenüber WHITE GRID auf Zustandekommen des Energieliefervertrages.

3.7 WHITE GRID ist hinsichtlich des Abschlusses eines Energieliefervertrages nicht Vertreter des Kunden oder des Energielieferanten, sondern vermittelt lediglich den Kontakt zwischen beiden Beteiligten. WHITE GRID haftet daher nicht für Vertragsverletzungen aus einem zwischen dem Kunden und einem Energielieferanten geschlossenen Energieliefervertrag, insbesondere nicht für Schäden, Nicht- oder Schlechtleistungen, die aus dem Energieliefervertrag entstehen. Ferner haftet WHITE GRID nicht, wenn infolge von fehlenden oder fehlerhaften Angaben des Kunden ein Vertrag mit dem gewählten Energielieferanten nicht zu oder nicht zu den gewünschten Konditionen zustande kommt.

3.8 Der Kunde wird die im Rahmen der vertraglichen Leistung Wechselplattform die von WHITE GRID unterbreiteten Vorschläge nur für die in dieser Ziffer 4 dieses Vertrages genannten Zwecke nutzen. Der Kunde verpflichtet sich, die Vorschläge nicht zu anderen Zwecken, insbesondere nicht im Rahmen einer kommerziellen, gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit, vor allem nicht zur Ausübung einer eigenen Beratungstätigkeit oder zur Erstellung und Be-/Vertreiben eigener Datenbanken, Website oder Apps verwenden.

4. Kundenportal zur Nutzung der vertraglichen Leistungen, White Grid-App, Nutzungsrecht

4.1. Zur Nutzung der vertraglichen Leistung erhält der Kunde für die Dauer dieses Vertrages Zugriff auf das personalisierte und passwortgeschützte Online-Kundenportal von WHITE GRID. Zusätzlich wird dem Kunden eine App für die Nutzung per Smartphone oder Tablett angeboten. Der Zugriff auf das Online-Kundenportal kann entweder per Website mittels eines Webbrowsers oder durch Benutzung einer von WHITE GRID ggf. angebotenen App erfolgen.

4.2 In der Regel erfolgt sämtliche Kundenkommunikation für die von White Grid aus diesem Vertrag erbrachten Leistungen über das Online-Kundenportal. Dies gilt nicht für etwaige Anpassungen von Preisen für zukünftige oder kostenpflichtige Leistungen von WHITE GRID, es sei denn, die alleinige Zusendung dieser Schreiben über das Online-Kundenportal wird vom Kunden anstelle einer postalischen Übersendung ausdrücklich gegenüber von White Grid verlangt. Die Hinterlegung von Schreiben und Nachrichten im Kundenportal wird dem Kunden auf Wunsch per E-Mail und/oder Push-Nachricht in der WHITE GRID-App mitgeteilt.

4.3 Solange und soweit der Kunde die vertraglichen Leistungen in Anspruch nimmt, ist er zur Nutzung des Online-Kundenportals verpflichtet. Er wird die dort für ihn hinterlegten Nachrichten und Schreiben schnellstmöglich abrufen.

4.4 Der Kunde stellt sicher, dass WHITE GRID jederzeit über seine aktuell gültige E-Mail-Adresse und seine aktuell gültige Post-Adresse verfügt. Verstößt der Kunde gegen diese Pflicht, kann WHITE GRID dem Kunden die Kosten, die bei der Adressermittlung entstehen, für strukturell vergleichbare Fälle pauschal berechnen. Ziffer 8.6 dieser AGB gilt entsprechend.

4.5 Der Zugriff auf das Online-Kundenportal erfolgt durch Eingabe der dem Kunden von WHITE GRID mitgeteilten Login-Kennung und eines vom Kunden selbstgewählten Passworts. Der Kunde behandelt seine Daten vertraulich. WHITE GRID haftet nicht für eine vom Kunden – auch bei grob fahrlässiger Unkenntnis – verursachte, missbräuchliche Verwendung seiner Kundendaten.

4.6. Kurzzeitige Beeinträchtigungen in der Verfügbarkeit des Online-Kundenportals, unabhängig von einem Abruf per Webbrowser oder per White-Grid-App, sind zumutbar im Sinne des § 314 Abs. 1 BGB und berechtigten den Kunden nicht zu einer außerordentlichen Kündigung seines Vertrages.

4.7 Bei Nutzung einer durch WHITE GRID bereitgestellten App erhält der Kunde ein einfaches und inhaltlich limitiertes Recht zur privaten, nicht kommerziellen Nutzung auf einem Smartphone oder Tablett, für das die White Grid-App im jeweiligen App-Store zum Download bereitgestellt wird. Der Kunde ist insbesondere nicht berechtigt, die zugrundliegende Software auf den Source-Code zurückzuführen bzw. Änderungen am Source- und/oder Objektcode vorzunehmen, es sei denn dies ist aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften gestattet. Das Nutzungsrecht ist nicht unterlizensierbar und nicht übertragbar.

4.8 Von WHITE GRID zur Verfügung gestellte Updates sind vom Kunden direkt nach Verfügbarkeit herunterzuladen und zu installieren. Dies dient insbesondere der Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der Sicherheit und Funktionsfähigkeit der WHITE GRID-App. WHITE GRID haftet nicht für Schäden, die ihm aufgrund Missachtung der vorstehend beschriebenen Pflichten entstehen.

5. Keine Finanz-, Vermögens-, Steuer- oder Rechtsberatung

5.1 WHITE GRID erbringt mit ihrem Dienstleistungsangebot keine Beratung, insbesondere nicht in Finanz-, Vermögens-, Steuer-, Vertrags- oder Rechtsberatungsangelegenheiten.

6.1. Laufzeit und Kündigung

6.1 Für die vertragliche Leistung Wechselplattform wird der Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen.

6.2 Diese vertragliche Leistung kann von beiden Vertragsparteien jederzeit gekündigt werden. Die Kündigung des Vertrages bedarf der Textform. Der Kunde kann den Vertrag insbesondere per E-Mail an service@white-grid.de oder durch Nutzung der Funktion „Konto Löschen“ im White-Grid-Webportal beenden. Die Kündigung durch WHITE GRID erfolgt per E-Mail an die vom Kunden mitgeteilte E-Mail-Adresse mit einer Woche Vorlaufzeit.

6.3 Dieser Vertrag kann für alle oder einzelne Leistungen bei Vorliegen eines wichtigen Grundes nach Maßgabe des § 314 BGB ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist in Textform außerordentlich gekündigt werden. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung unter Inanspruchnahme einer Auslauffrist bleibt unberührt.

7. Haftung

7.1 Ansprüche wegen Versorgungsstörungen im Sinne des § 6 Abs. 3 Satz 1 der StromGVV können gegen den Netzbetreiber geltend gemacht werden.

7.2 WHITE GRID haftet nur für Schäden aus der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Darüber hinaus haftet WHITE GRID für Schäden aus vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung oder soweit zwingende gesetzliche Haftungsregelungen (z.B. Produkthaftungsgesetz) bestehen. WHITE GRID haftet auch für Schäden aus der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, bei leichter Fahrlässigkeit jedoch der Höhe nach begrenzt auf die bei Vertragsbeginn vorhersehbaren vertragstypischen Schäden. Wesentliche Vertragspflichten sind dabei solche Verpflichtungen, die vertragswesentliche Rechtspositionen des Kunden schützen, die ihm dieser Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren hat. Wesentlich sind ferner solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung dieses Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Im Übrigen ist eine Haftung von WHITE GRID ausgeschlossen.

7.3. Im Fall einer für den Kunden kostenfreien vertraglichen Leistung ist eine Haftung aufgrund einer einfach fahrlässigen Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten gemäß vorstehender Ziffer 7.2. ausgeschlossen.

7.4 Die Haftungsregelung nach Ziffer 7.2 gilt gleichermaßen für Personen, für die WHITE GRID einzustehen hat.

8. Entgelte, Abrechnung, Fälligkeit

8.1 Die Bereitstellung der Vorschläge zum Abschluss von Energielieferträgen durch Nutzung der WHITE GRID-App oder des WHITE GRID-Webportals ist für den Kunden kostenfrei. Dies gilt unabhängig davon, ob die Nutzung zu privaten oder gewerblichen Zwecken erfolgt und auf Informationsgewinnung, Abschluss eines Vertrages oder zu Vergleichszwecken erfolgt.

WHITE GRID behält sich vor, einzelne Angebote oder Bereiche der Leistungen der Wechselplattform in der Zukunft zu ändern, einzustellen, zu erweitern oder kostenpflichtig auszugestalten, sofern dies für den Kunden zumutbar ist.

8.2 Der Kunde ist bei Inanspruchnahme zahlungspflichtiger Leistungen von WHITE GRID zur Zahlung der Entgelte verpflichtet, die sich aus der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Preisliste bzw. Preisangabe ergeben. WHITE GRID ist berechtigt, alle Entgelte im Voraus zu berechnen.

8.3 WHITE GRID rechnet zahlungspflichtige Leistungen in der Regel einmal jährlich ab, es sei denn, dass sich aus produktspezifischen Leistungsbeschreibungen und Vereinbarungen andere Abrechnungsmodalitäten ergeben. Im Fall der vorzeitigen Vertragsbeendigung einer kostenpflichtigen vertraglichen Leistung erstellt WHITE GRID für den Kunden eine unterjährliche Abrechnung.

8.4 Die Abrechnung kostenpflichtiger Leistungen erfolgt gegenüber dem Kunden in Textform. Sie kann vom Kunden jederzeit über das Kundenportal von WHITE GRID oder in der WHITE GRID-App abgerufen werden.

8.5 Rechnungen und Abschläge werden jeweils zu dem von WHITE GRID angegebenen Zeitpunkt, frühestens jedoch zwei Wochen nach Zugang der Zahlungsaufforderung fällig.

8.6 Bei Zahlungsverzug kann WHITE GRID die Kosten für eine erneute Zahlungsaufforderung oder die Kosten, die dadurch entstehen, dass der Betrag durch einen Beauftragten eingezogen wird, für strukturell vergleichbare Fälle pauschal berechnen. Die pauschale Berechnung muss einfach nachvollziehbar sein. Die Pauschale darf die nach dem gewöhnlichen Lauf der Dinge zu erwartenden Kosten nicht übersteigen. Auf Verlangen des Kunden ist die Berechnungsgrundlage nachzuweisen. Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass keine oder geringere Kosten entstanden sind.

9. Zahlungsweise, Einwände gegen Rechnungen, Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht, Abtretung

9.1 Die von White Grid erbrachte Dienstleistung (Wechsel-Bo) ist für den Kunden kostenlos. Die Entgelte für die Energielieferung werden vom ausgewählten Energieversorgungsunternehmen per SEPA-Lastschriftmandat vom jeweiligen angegebenen Konto des Kunden abgebucht. Hierzu wird ein separater Vertrag zwischen dem Energieversorgungsunternehmen und dem Kunden geschlossen.

10. Änderungen dieser AGB, Widerspruchsrecht

10.1 WHITE GRID ist zur Wiederherstellung der Ausgewogenheit des Vertragsgefüges oder zum Schließen vertraglicher Lücken berechtigt, Änderungen an diesen AGB vorzunehmen. Eine Änderung dieser AGB ist möglich, wenn

  1. diese aufgrund gesetzlicher Änderungen oder Festlegungen der Regulierungsbehörden zur Herstellung eines rechtmäßigen Vertragszustandes erforderlich werden,

  2. Klauseln dieser AGB aufgrund gerichtlicher Entscheidungen als unwirksam erachtet werden oder zu werden drohen,

  3. technische Neuerungen am Markt für die Erbringung von Leistungen nach diesem verfügbar werden und der Kunde durch die Änderung gegenüber dem bisherigen Vertragszustand nicht schlechter gestellt wird,

  4. eine Veränderung des vertraglichen oder rechtlichen Zustands eintritt, die im Zeitpunkt des Vertragsabschluss für die Vertragspartner nicht erkennbar oder vorhersehbar war und dieser Umstand zu einer Lücke im Vertrag oder zu einer nicht nur unwesentlichen Störung der Ausgewogenheit des Vertragsgefüges – insbesondere auf das Verhältnis von Leistung und Gegenleistung – führt.

10.2 Ziffer 10.1 gilt nicht für Änderungen der Preise, der vereinbarten Hauptleistungspflichten, der Vertragslaufzeit und der Kündigungsregelungen.

10.3 Änderungen der Vertragsbedingungen werden nicht ohne Zustimmung des Kunden wirksam. WHITE GRID informiert den Kunden über die geplante Änderung der Vertragsbedingungen in Textform mindestens sechs Wochen vorher unter Angabe des Zeitpunkts, ab dem die geänderten Vertragsbedingungen gelten sollen. Der Kunde stimmt der Änderung der Vertragsbedingungen zu, wenn er ihr nicht bis zum Zeitpunkt ihres Wirksamwerdens in Textform widerspricht.

10.4 Darüber hinaus hat der Kunde das Recht, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Vertragsänderung zu kündigen.

10.5 Auf die Rechte und Folgen gemäß den Ziffern 10.3 und 10.4 wird White Grid den Kunden im Rahmen der Mitteilung besonders hinweisen. Sofern der Kunde den Vertragsänderungen nicht widerspricht oder nicht von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch macht, legt WHITE GRID diesem Vertrag die geänderten Vertragsbedingungen ab dem angegebenen Zeitpunkt zugrunde.

11. Datenschutzbestimmungen, Datenschutzrechtliche Einwilligung

11.1 Alle, im Rahmen des Vertragsverhältnisses zwischen dem Kunden und WHITE GRID anfallenden personenbezogenen Daten (insbesondere Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Benutzername, Kennwort und IP-) werden entsprechend der jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten nur zur Erfüllung der nach diesem Vertrag vereinbarten Leistungen, zur Wahrung berechtigter eigener Geschäftsinteressen im Hinblick auf Beratung und Betreuung der Kunden von WHITE GRID, die bedarfsgerechte Produktgestaltung, die Marktforschung und Werbung (insbesondere mit Hinweisen auf mögliche Ersparnisse und andere finanzielle Vorteile) per E-Mail, App oder Post im Rahmen des § 28 Abs. 3 bis 5 BDSG erhoben, verarbeitet und genutzt. Dies erfasst im Fall von kostenpflichtigen vertraglichen Leistungen auch das Vorhalten von Daten über das Zahlungsverhalten um das Mahnwesen und die Beendigung des Vertrages durchführen zu können. Falls und soweit erforderlich, werden personenbezogene Daten an die zur Umsetzung und Abwicklung dieses Vertrages beteiligten Konzernunternehmen oder externe Dienstleister von WHITE GRID im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung weitergegeben.

11.2 WHITE GRID wird personenbezogene Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten.

Hinweis: Der Nutzung und Verarbeitung der Daten für Zwecke der eigenen Werbung, der bedarfsgerechten Produktgestaltung und der Marktforschung kann jederzeit für die Zukunft durch formlose Mitteilung (schriftlich oder in Textform) an WHITE GRID GmbH, Bei dem Neuen Krahn 2, 20457, Hamburg, service@white-grid.de widersprochen werden.

11.3 Der Kunde kann jederzeit kostenfrei Auskunft über die gespeicherten Daten sowie deren Berichtigung, Sperrung und Löschung verlangen. Die Auskunft kann telefonisch über +49 40 360 97 170 erteilt werden. Löschungs-, Berichtigungs- oder Sperranfragen können in Textform (insbesondere per E-Mail an service@white-grid.de) an WHITE GRID übermittelt werden. Gleiches gilt für den Widerruf von Einwilligungen oder Widersprüche gegen die Nutzung von Daten des Kunden.

11.4 Sollte der Kunde seinen Auftrag an WHITE GRID online erteilen, enthält die von WHITE GRID an den Kunden übersandte E-Mail (unverschlüsselt) zur Bestätigung der bei WHITE GRID gespeicherten Auftragsdaten die personenbezogenen Daten des Kunden eine eventuell angegebene Bankverbindung und Telefonnummer nur verkürzt.

12. gesetzliche Informationspflicht zum Verbraucherstreitbelegungsgesetz (VBSG) und zur EU-Verordnung zur Online-Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten (ODR-VO)

12.1 WHITE GRID informiert den Kunden hiermit gemäß § 36 VBSG, dass bei Verträgen zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer (Verbrauchervertrag) die bundesweite allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle für die Schlichtung von Streitigkeiten zuständig ist.

12.2 WHITE GRID nimmt ihm Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit jedoch an keinem Verbraucher-streitbeilegungsverfahren teil. Dies gilt auch für Streitbeilegungsverfahren nach der ODR-VO.

Adresse der allgemeinen bundesweiten Verbraucherschlichtungsstelle:
Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V.
Straßburger Straße 8, 77694 Kehl am Rhein
Telefon: 07851 / 795 79 40
Fax: 07851 / 795 79 41
E-Mail: mail@verbraucher-schlichter.de
Website: www.verbraucher-schlichter.de

12.3 Information zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 ODR-VO:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit, die Sie unter www.ec.europa.eu/consumers/odr finden.

Fragen oder Beschwerden im Zusammenhang mit Ihrem Verbrauchervertrag können per E-Mail an unseren Verbraucherservice service@white-grid.degerichtet werden.

13. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (WHITE GRID GmbH, Bei dem Neuen Krahn 2, 20457 Hamburg, 040 360 97 170, service@white-grid.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

14. Schlussbestimmungen

14.1 WHITE GRID darf sich zur Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten Dritter bedienen.

14.2 Die Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag können mit Zustimmung des anderen Teils auf einen Dritten übertragen werden. Eine Zustimmung ist nicht erforderlich, wenn der Dritte ein verbundenes Unternehmen von White Grid im Sinne der §§ 15 ff. Aktiengesetz ist.

14.3 Sind nach den Bedingungen dieses Vertrages Erklärungen schriftlich abzugeben, können diese auch durch telekommunikative Übermittlung in Textform (z.B. per Telefax oder E-Mail) oder in sonstiger Textform erfolgen.

14.4 Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

14.5. Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen WHITE GRID und dem Kunden gilt ausschließlich das für die Rechtsbeziehung inländischer Parteien maßgebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland.

14.6 Sollten vorhandene oder zukünftig ergänzte Bestimmungen dieses Vertrags ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder undurchführbar sein oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt.

14.7 Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand der Sitz von WHITE GRID, sofern nicht im Einzelfall ein ausschließlicher gesetzlicher Gerichtsstand begründet ist. Bei vorgenannter Kundengruppe ist Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus diesem Vertrag, soweit sie nicht an die Messstelle gebunden sind, der Sitz von WHITE GRID.

14.8 Kontaktdaten:

WHITE GRID ist für den Kunden unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:

WHITE GRID GmbH
Bei dem Neuen Krahn 2
20457 Hamburg

Registergericht: Amtsgericht Hamburg
Registernummer: HRB 145191

Geschäftsführung: Alexander Gebauer, Stefan Malcherek

Telefon: 040 360 97 170
E-Mail: service@white-grid.de

AGB-Stand 14.01.2017